Im Schneegestöber

Es gibt Touren die vergisst man eine ganze Weile nicht. Gut gelaunt ging es mit der Rennradliste Leipzig ins Muldental. Auf dem Programm stand eine lange Anfahrt aus der Tieflandsbucht hinaus zu den Hügeln der Region. In Wechselburg sollten an den Hängen des Muldentals Bergintervalle gefahren werden. So der Menü des Tages.

Mit Sonne & Rückenwind ging es hinaus aus der Stadt, über Felder & Wälder. Die Zweierreihen lösten sich vorbildlich ab & es konnten die ersten Frühjahrsklassiker ausgiebig beschwatzt werden.

Nahe der Mulde versprach der Blick in den Himmel nichts Gutes. Die Gruppe entschloss sich vom ursprünglichen Plan abzuweichen, um der Gewitterzelle auszuweichen. Nach rasanter Abfahrt gen Wechselburg. Auf der anderen Seite des Muldental warte zwischen Altzschillen & Göhren (1 Km mit 8%) nun unsere neue Tagesherausforderung. In Mitten dieses Anstieges holte die Gewitterzelle uns ein & es brach echtes Aprilwetter über uns hinein. Regen, Hagel, Schnee, heftige Windböen von Vorn & der Seite. Das Bild gibt es nur unzureichend wieder. Da war es schon wieder besser:

IMGP0145
« 1 von 4 »

 

 

Nachdem alle gut durchgeweicht waren & man sich am Wendepunkt der Tour befand ging es gegen den Wind, zitternd & bibbernd zurück nach Leipzig. Die zwischenzeitlich erwogene Rückfahrt mit der SBahn wurden von allen verworfen. Man ist früh nicht zum SBahn-fahren aufgestanden.

Vor allem die Füße in den Schuhen wurden von Stunde zu Stunde kälter. Der Wind zog dem Tieflandfloh zusätzlich die Körner & das Leiden begann. Die kurzen Anstiege auf dem Heimweg wurden mit demutsvoll mit max. 250 Watt überwunden. Mit der Vorfreude auf die warme Dusche & Schokolade mobilisierte der Tieflandfloh die letzten Kräfte & erreichte mit allen Leipzig. Bei einem Zwischenhalt beim Bäcker bunkerte der Tieflandfloh noch schnell zwei Stücke Torte, bevor er sich endlich der nassen Sachen entledigen konnte. Die heiße Dusche war der Höhepunkt des Tages.

Strava Tour:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.